Aktuelles

Wittenfahrt 2019 – Das große Wiedersehen

Auch der dritte Wittentag startet mit einem gemeinsamen Frühstück, zu dem die Kleinen wieder gebracht werden. Danach werden ganz in Ruhe Betten abgezogen, Koffer gepackt und Lunchpakete vorbereitet. Anschließend beginnt die große Wanderung durch den Wald nach Hohenstein. Dort wartet ein Wildgehege, ein Streichelzoo, ein Wasserspielplatz, ein Lehrbienenstand und allerlei sonstiges zum Erkunden.

Um 14.30 Uhr treffen sich alle Eltern an der Jugendherberge, um die Koffer ihrer Kinder dort abzuholen und anschließend zusammen nach Hohenstein zu fahren. Jedes Jahr verstecken sich die Kinder dort rund um den Spielplatz und müssen von den Eltern gesucht werden. Immer wieder ein großer Spaß. Weil das natürlich zu lange dauert, stürmen sie dann in ihren Outfits passend zum Thema (dieses Jahr also in den T-Shirt mit aufgemalten Schlangen, Raupen…) laut brüllend hervor und springen ihren Eltern in die Arme. Auch das eine oder andere Tränchen fließt auch schon mal auf beiden Seiten.

Außerdem bringen alle Eltern  etwas leckeres zu Essen und große Decken mit, so dass der Nachmittag in einem gemütlichen Picknick ausklingt. Dieses Jahr hatten wir nicht ganz so großes Glück mit dem Wetter, wie in den letzten Jahren – was die Kinder aber nicht davon abgehalten hat, ordentlich zu matschen und mit Wasser zu spritzen! Und die Eltern konnten bei Obst, Muffins, Baguettes, Pizzaschnecken und Co. ausgiebig quatschen. Gegen 17 Uhr wurde es dann auch den letzten Eltern zu kalt und so brachen alle auf. Auch die Erzieher konnten dann endlich ins wohlverdiente Wochenende starten.

Für die Vorschulkinder ist jedes Jahr ein bisschen Wehmut dabei, dass es ihre letzte Wittenfahrt ist. Die Kleinsten freuen sich hingegen darauf, im nächsten Jahr auch über Nacht bleiben zu können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.