Blog

Übernachtungsparty im Kinderladen, 13.3.

In jedem Frühjahr findet im Kinderladen eine „Grusel-Party“ statt – auch eine Art Generalprobe für die jährliche 3-tägige Wittenfreizeit im Mai. Alle Kinderladenkinder, die mindestens 3 Jahren als sind, können an einem Freitag ab 17 Uhr – verkleidet und mit ihren Schlafsachen bepackt – in den schaurig geschmückten KiLa kommen. Dann verabschieden sie sich von ihren Eltern und los geht es…

Die Erzieher haben zum Einstieg meist eine kleine Vorführung eingeprobt. Danach gibt es ein leckeres Abendessen, das die Kinder am Vorstag zusammen per Mehrheitsentscheid ausgesucht haben. In diesem Jahr war das von Melek selbstgemachte selbstgemachte Pizza!

Nach dem Abendessen startet die Party. Die Discokugel wird aufgehängt, Musik angestellt und wild getanzt. Danach richten die Kinder ihre Schlafstätte her: Matratzen werden ausgerollt, Schlafsäcke ausgepackt. Gern auch im Dunklen unter Einsatz der mitgebrachten Taschenlampen. Die Kinder haben normalerweise vorher schon besprochen in welchen Kleingruppen mit wem vom Team sie wo genau schlafen. In diesem Jahr waren nur 10 Kinder zur Party da, so dass alle zusammen in einem Raum schlafen sollten. Für wen das Heimweh doch zu arg wurde, konnte natürlich auch von den Eltern wieder abgeholt werden. Letztlich blieben dieses Jahr 8 Kinder mit Kirsten und Betül über Nacht.

Normalerweise treffen sich am nächsten Morgen alle Eltern der übernachtenden Kinder zu einer festgelegten Uhrzeit vor dem Kila und gehen zusammen rein, um ihre Kinder zu suchen (die sich verstecken). Dann wird ausgiebig zusammen gefrühstückt. In diesem Jahr war dies aufgrund der Corona-Pandemie anders. Es wurde entschieden, die Übernachtung an sich nicht zu canceln – da alle teilnehenden Kinder ohnehin auch tagsüber noch zusammen gespielt und gegessen hatten. Es war also von keiner zusätzlichen Gefährdung auszugehen. Die große Zusammenkunft mit Kindern, Team und Eltern erschien aber im Licht der Situation als vermeidbares Risiko, so dass die Kinder nur mit dem Team frühstückten und dann einzeln von ihren Eltern abgeholt wurden.

Besonders war dieses Jahr außerdem, dass eines der Übernachtungskinder am Samstag Geburtstag hatte und so noch im Kreis der Freunde gefeiert werden konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.